bogen
bild
bild
transparenz

Herausnehmbare Zahnspangen

Herausnehmbare Spangen werden individuell für den Patienten angefertigt. Sie bestehen aus einem Kunststoffkörper und oftmals zusätzlichen Halteklammern, die aus Draht hergestellt werden. Sie können von den Patienten selber aus dem Mund genommen werden.

Verwendet werden lose Spangen zumeist bei jungen Patienten, da die Wachstumsentwicklung mit diesen gut gesteuert werden kann. Getragen werden die Spangen nachmittags und nachts- 
jeden Tag etwa 15 Std. lang. Während der Mahlzeiten und beim Sport hat sie "Pause" und in der Schule ist sie nur nach besonderer Anweisung des Kieferorthopäden zu tragen.

Die Wirkung der losen Spangen ist in erster Linie auf die Kieferentwicklung gerichtet. Während des Wachstums kann mit diesen Geräten die Kiefereinstellung gut bewerkstelligt werden, was vor allem zu einer Harmonisierung des Profils, zu einer Verbesserung der Gesichtsästhetik und zu einer dauerhaften Stabilisierung des Bisses beiträgt. Es erfolgt ein „Umlenken“ körpereigener Kräfte der Muskeln und Weichteile auf die Zähne und den Kiefer. Man nennt diese Art der Behandlung auch „Funktionskieferorthopädie“.

Eine der bekanntesten losen Spange ist der Bionator nach Balters. Ihm werden neben der Fähigkeit, Zahnfehlstellungen zu korrigieren, weitere Funktionen zugeschrieben (ganzheitliche Kieferorthopädie). Auch Aktivatoren, Funktionsregler, Vorschubplatten und weitere herausnehmbare Geräte kommen regelmäßig zum Einsatz.

Was ist beim Tragen von herausnehmbaren Spangen zu beachten:

Die ausgehenden Druckkräfte sind nicht so stark und erzielen nur dann die gewünschte Zahnbewegung, wenn sie stundenlang wirksam sind. Wenn der Druck nachlässt erfolgt keine Zahnbewegung -  die bewegten Zähne wollen sogar in ihre ursprüngliche Fehlstellung zurück, wenn die Spange herausgenommen wird. Deshalb müssen die vereinbarten Tragezeiten unbedingt eingehalten werden, auch wenn anfänglich das Sprechen etwas behindert wird, weil die Zunge sich erst an die Spange gewöhnen muß. Es dauert im Allgemeinen nicht lange, bis diese Probleme beim Sprechen merkbar nachlassen.